Teezubereitung: Wie heiß muss das Wasser sein um Tee zu kochen?

Anja Meismann – examinierte Krankenschwester –  Expertin für Gesundheit und Tee

Startseite » Teewissen » Teezubereitung: Wie heiß muss das Wasser sein um Tee zu kochen?

In der kalten Jahreszeit sind Heißgetränke wie Kräuter- oder Früchtetees und Tees besonders beliebt. Bei ihrer Zubereitung sind laut Bundesinstitut für Risikobewertung einige Regeln zu beachten.

  1. So sollten Kräutertees auf jeden Fall mit kochendem Wasser aufgebrüht werden.
  2. Außerdem sollten sie mindestens fünf Minuten ziehen.
  3. Nur bei ausreichender Ziehzeit und Temperatur ist gewährleistet, dass Bakterien und Keime, die in seltenen Fällen in den Teemischungen enthalten sind, abgetötet werden.

Die optimale Wassertemperatur für Tee

Teezubereitung ist im Allgemeinen nicht so einfach, wie viele Menschen zunächst denken – aber auch nicht so schwierig, dass man es nicht mit etwas Übung perfekt lernen könnte.

Verschiedene Teesorten sollten mit unterschiedlich heißem Wasser zubereitet werden, damit vor allem Kräutertees ihre wertvollen Inhaltsstoffe behalten und sich optimal entfalten können.

  • Für Kräuter-, Früchte- und Schwarztees ist frisch gekochtes Wasser mit einer Temperatur von 90 bis 95 Grad Celsius ideal, während Pu-Erh- und Grüntees am besten mit 70 bis 85 Grad Celsius heißem Wasser aufgegossen werden.
  • Japanische Grüntees sind wesentlich empfindlicher und sollten mit maximal 60 Grad Celsius heißem Wasser aufgegossen werden.

Die optimale Trinktemperatur für die verschiedenen Teesorten liegt zwischen 60 und 65 Grad Celsius. Diese Temperatur ist ungefähr erreicht, wenn der Tee etwa eine Minute lang abgekühlt ist.

Teezubereitung: Wie heiß muss das Wasser sein um Tee zu kochen?

Wer gerne Milch zum Tee trinkt, sollte außerdem darauf achten, kein ultrahocherhitztes Produkt zu verwenden und die Milch immer erst in die Tasse zu geben. So wird verhindert, dass sich das Milcheiweiß nachteilig verändert, was bei einer Trinktemperatur von über 75 Grad Celsius schnell passieren kann.

Besser nicht einfach heißes Wasser auf den Tee schütten

Die meisten Teetrinker gießen einfach kochendes Wasser über den Teebeutel. Doch nicht alle Teesorten vertragen dies. So sollte die Wassertemperatur bei grünem Tee nicht über 70 Grad Celsius liegen, da das Getränk sonst zu viele Aromen verliert.

Eine ähnliche Aufgusstemperatur empfiehlt sich nach Expertenmeinung auch für weißen Tee.

Früchte- und Kräutertees sollten dagegen mit heißem Wasser aufgegossen werden, da sich die Gerbstoffe dieser Sorten in kochendem Wasser sehr gut lösen.

Hilfreich sind hier zum Beispiel Wasserkocher, bei denen der Teetrinker die Temperatur separat einstellen kann. Steht ein solcher nicht zur Verfügung, hilft es auch, das Wasser einfach etwas stehen zu lassen. Nach etwa einer Minute ist das Wasser nur noch etwa 80 Grad Celsius warm. Zwei bis drei Minuten später sinkt die Temperatur nochmals um etwa zehn Grad.

Einfluss der Wassertemperatur auf die Inhaltsstoffe

Die natürlichen Gerbstoffe, die so genannten Catechine, bestimmen das Aroma der verschiedenen Teesorten. Sie lösen sich am besten in frischem, kochendem oder fast kochendem Wasser. Tee ist immer ein Naturprodukt.

Russell Hobbs Wasserkocher mit Temperatureinstellung Digital [25°-100°C, u.a. für Babynahrung, Soll & Ist-Temperatur-LCD Anzeige] Precision Control (1,7l, 2200W, Warmhaltefunktion, Babymilch) 21150-70  - Jetzt bei Amazon kaufen*

Russell Hobbs Wasserkocher mit Temperatureinstellung Digital [25°-100°C, u.a. für Babynahrung, Soll & Ist-Temperatur-LCD Anzeige] Precision Control (1,7l, 2200W, Warmhaltefunktion, Babymilch) 21150-70

Jetzt bei Amazon kaufen*

Neben den wohlschmeckenden Kräutern oder Früchten enthält er oft auch Bakterien, Schimmelpilze oder Hefen. Für gesunde Menschen sind diese Stoffe unbedenklich. Bei Kleinkindern oder kranken Menschen können sie jedoch verschiedene Beschwerden auslösen.

In seltenen Fällen können auch schwerwiegendere Krankheitserreger wie Salmonellen enthalten sein. Früchte- und Kräutertees sollten deshalb immer mit kochendem Wasser zubereitet werden.

Tee Temperatur Tabelle der 40 gängigsten Teesorten

Teesorte Optimale Brühtemperatur (°C)
Assam Schwarztee 90°C – 95°C
Assam Tee 90°C – 95°C
Bai Hao Yin Zhen Tee 70°C – 75°C
Ceylon Tee 90°C – 95°C
Chun Mee Grüner Tee 80°C – 85°C
Darjeeling Tee 85°C – 90°C
Earl Grey Tee 90°C – 95°C
Genmaicha Tee 75°C – 80°C
Gelber Tee 80°C – 85°C
Grüner Tee 75°C – 80°C
Gunpowder Grüner Tee 75°C – 80°C
Gyokuro Tee 50°C – 60°C
Hojicha Tee 90°C – 95°C
Ingwertee 95°C – 100°C
Jasmin Tee 75°C – 80°C
Kamillentee 95°C – 100°C
Keemun Schwarztee 90°C – 95°C
Kräutertee 95°C – 100°C
Lapsang Souchong Tee 90°C – 95°C
Masala Chai 90°C – 95°C
Matcha Tee 70°C – 75°C
Oolong Tee 85°C – 90°C
Pfefferminztee 95°C – 100°C
Pu-Erh Tee 95°C – 100°C
Roibusch Tee 95°C – 100°C
Sencha Tee 70°C – 75°C
Schwarzer Tee 90°C – 95°C
Weißer Tee 80°C – 85°C
Yunnan Schwarztee 90°C – 95°C

Ihr persönlicher Favorit unter den Teesorten ist nicht dabei? Dann haben wir noch eine eigenständige Unterseite, auf der Sie die Brühtemperaturen für 50 beliebte Teesorten finden.

Bitte denken Sie daran, dass dies allgemeine Richtlinien sind. Die optimale Brühtemperatur variiert tatsächlich je nach Teesorte und dem persönlichen Geschmack. Im Zweifelsfall folgen Sie bitte den Anweisungen des Teeherstellers auf der Verpackung.